Berta Epple


BERTA EPPLE unterm Baum
Die Weihnachts-Show

bertaepple_pressefoto2

Schon zu Tango Five Zeiten war es geplant. Dazu gekommen ist es nie. Jetzt aber haben die Jungs von Berta Epple endlichen ihren Traum wahrgemacht und sich und uns ein funkelndes, swingendes und duftendes Weihnachtsprogramm beschert. Die dazugehörige CD liegt ebenfalls „frischgebacken“ unterm Baum.

Gregor Hübner, Bobbi Fischer und Veit Hübner haben dafür ihre persönlichen Lieblings-Weihnachtslieder neu arrangiert und zum Teil neu betextet und dreistimmig harmonisiert.

Entstanden dabei ist eine Revue, bei der bayerische Andachtsjodler einträchtig neben souligen Grooves stehen, wie Ochs und Esel in Bethlehems Stall. Jazz-Balladen wechseln mit inbrünstigen englischen Anthems. Mal auf deutsch, mal auf englisch und endlich: auch auf schwäbisch!

Die mitreißenden virtuosen Qualitäten der Bandmitglieder auf ihren Instrumenten kommen dabei nicht zu kurz. (halsbrecherische Schlittenfahrt im 7/8-Takt inklusive!) Schließlich runden die ganz persönlichen Erfahrungen mit dem Fest der Feste in Form von lustigen Anekdoten, Geschichten und Erzählungen den Festtagsschmaus ab. Die Show von Berta Epple ist ein Geschenk, daß Sie nicht umtauschen werden.

FROHES FEST!

Gregor Hübner:  Gesang, Violine, Piano, Percussion

Bobbi Fischer:    Gesang, Piano, Ukulele, Percussion

Veit Hübner:       Gesang, Kontrabaß

 


BERTA EPPLE

„Egal was kommt “
Gänsehaut garantiert

 Sie spielen wie die jungen Götter und sind doch dem Menschlichen heute näher als je zuvor. Nach zig erfolgreichen Jahren auf Deutschlands Bühnen mit „Tango Five“ sind Bobbi Fischer und Veit und Gregor Hübner nun als „Berta Epple“ vor allem eins: sie selbst.

berta_epple_live_2

Unter der Flagge ihrer Namenspatronin, sieht man darin nun die innovative schwäbische Unternehmergattin, oder das nach ihr benannte Neckardampfschiff, segelt – Pardon – dampft das Trio von seinem Heimathafen aus und zieht dabei weite Kreise, was die musikalischen Stilrichtungen (Latinmusic, Jazz, Weltmusik, Chanson) angeht, und geht in die Tiefe der allzu oft verdrängten Gedanken und Emotionen.

Als wahre Künstler an ihren Instrumenten (Piano, Geige, Kontrabass) sind sie weit herumgekommen auf der Welt, und mit vielen namhaften Größen des Musikgeschäfts aufgetreten.

Doch nie haben sie ihren heimatlichen Ankerplatz vergessen, und das merkt man ihren Texten an, den Themen, die sie ansprechen und in  immer wieder wunderbarem Satzgesang und, öfters auch im schwäbischen Dialekt, besingen.

Doch wären es nicht Fischer und die Hübner-Brüder, säße ihnen nicht auch der Schalk im Nacken. Und so wechseln sich Lachsalven ab mit der sprichwörtlichen Gänsehaut. Die bekommt man unweigerlich bei dieser herausragenden Musik und der Ehrlichkeit mit der sie vorgetragen wird.

Ein Abend mit „Berta Epple“ bringt vieles zusammen, was in Wirklichkeit auch zusammen gehört:

  • Weltmännisches und Heimatverbundenheit
  • Virtuosität und Bodenständigkeit
  • Weisheit und Witz

Der Himmel küsst die Erde. Das weitet den Horizont!